Liebe die Tiere - sie sind ein Teil der Schöpfung

Haben wir wirklich das Recht, unsere Tiere zu schlachten und uns von ihrem Fleisch zu ernähren? - Haben wir das Recht, ihnen ihre Freiheit zu nehmen, indem wir es zulassen, dass sie in Massen gehalten werden und auf absolut unwürdige Weise behandelt werden?

Du unterstützt diese unwürdige Tierhaltung, wenn Du weiterhin im Supermarkt das Fleischangebot wahrnimmst. Kannst Du das wirklich verantworten?

Du meinst, Du könntest ohne dem tierischen Eiweiß nicht leben? - Wer sagt das? - Hast Du es einmal ausprobiert? - Sind es nicht nur die Argumente der Fleischindustrie, um weiterhin Profit mit dem Schlachten unserer Tiere zu machen? - Denke einmal darüber nach und Du wirst mir zustimmen!

Wie denkt unser Schöpfer darüber, dass wir es zulassen, dass unsere Tiere so misshandelt werden? - Diese Frage ist mehr als berechtigt und Du solltest Dir die Zeit nehmen, darüber einmal nachzusinnen. Lies Dir im Folgenden durch, was die geistige Welt dazu sagt:

So lange die Tiere derart geschändet werden wie auf Gaia, bleibt es Illusion, und es ist noch ein langer Weg zu einer Gesellschaft, die den sozial Schwächeren in Würde und Angemessen-heit begegnet, in dem Mitgefühl eines reinen Herzens. Dieser Kontext ist sehr bedeutend, denn obwohl die Umbrüche unaufhaltsam sind, sind die festgefahrenen Machtansprüche, die ihr der Tierwelt gegenüber zum Ausdruck bringt, indem ihr diese Wesen esst, sehr schädigend. Sie halten euch in den alten Energien fest. Nicht das Leben zieht ihr an, sondern den Tod, da ihr deren totes Fleisch in euch aufnehmt. Aasfressern gleich, muss euer Körper Totes verwerten, scheitert daran und bringt euch selbst den Tod.

Das ewige Leben kann sich dann in euch einfinden, so ihr auch eurem Körper lebendige Nahrung zuführt. Die Ausbeutung der Tiere, bezeichnender Weise als „Nutzvieh“ tituliert, ist nach wie vor ein Verbrechen, dessen sich jeder Mensch bewusst sein sollte, der seinen Teller gerne mit unschuldig zu Tode gebrachtem Leben auffüllt. Auch da steht ein großer Bewusstseinssprung bevor!

Doch verzögert diese Entscheidung nicht. Schiebt sie nicht länger auf. Stoppt die Zufuhr von Fleisch in euren Körper. Stoppt es! (Gemeint ist jede Art von Fleisch, das beinhaltet auch den Verzehr von Fisch, Anm. d. Autors.)

Allein dadurch werden sich in euch die feinen Lichtkanäle eröffnen. Eine neue, höhere Schwingungstonation ist dadurch automatisch erwirkt. 90 Tage, nachdem ihr das letzte Mal Fleisch gegessen habt, seid ihr von den Ängsten und Unreinheiten, die dadurch in euer System gelangen konnten, befreit.

Und das ist ein weiterer, wichtiger Punkt: Die Ängste, die ihr oft fühlt, entstammen häufig dieser Nahrungsquelle. Denn das elende Sterben ist für diese bedauernswerten Geschwister aus dem Tierreich gewiss kein Vergnügen! Die Angst lagert sich im toten Fleisch ab, und ihr glaubt felsenfest, dass euch diese „Henkersmalzeit“, die euch den sicheren Tod bringt, mit Energie und Leben versorgt.

Beendet das! Beendet dieses unwürdige Verhalten diesen mit euch auf Erden lebenden Geschöpfen Gottes gegenüber. Alles ist miteinander verbunden. Das Erwachen der Menschheit
bringt eine neue Gesellschaft hervor, doch eine neue Gesellschaft ordnet nicht nur den Umgang der Menschen untereinander, sondern es betrifft alles Leben und den Umgang der Menschen damit. Das Anklagen, der Jammer und der Unmut von euch über die
Ungerechtigkeiten in der Welt sind kümmerlich, so lange ihr das Unrecht, dass ihr tagtäglich durch diese Nahrungsaufnahme an den Tieren begeht, nicht abstellt!

Wollt ihr, dass euch Recht geschieht, dann handelt zuallererst selbst rechtens – und das Abschlachten von Leben ist unrecht! Dies sei auch hier und heute, an dieser Stelle der Durchgabe aus dem Sein, durch Gott, der ICH BIN, DER URSPRUNG, festgeschrieben:

Verändert euer Verhalten dazu, und ihr befreit euch von Leid. Ihr erschafft kein neues Leid, da ihr niemandem Leid zufügt. Die neue Gesellschaft erfordert geläuterte Menschen! Menschen, die in ihrer Schwingung klar sind, mitfühlend und im Frieden. Und ein wesentlicher Baustein dazu ist die Art und Weise eurer Ernährung.

Jede hochentwickelte und vollbewusste Lebensform im Universum handelt als Hüter allen Lebens. Ihr, die Menschen, seid die Hüter allen Lebens auf Gaia. Bitte werdet diesem Auftrag gerecht und handelt zukünftig diesem Ruf gemäß!

Quelle: http://lichtweltverlag.blogspot.com/2009/12/ende-der-sklaverei-fur-tier-und-mensch.html

Haben sie nicht auch ein Recht auf ein würdiges Dasein in Liebe, so wie wir es uns auch für uns selbst wünschen? - Solange wir diese Wesen weiter so behandeln, wie es noch geschieht, werden auch wir für uns keinen wahren Frieden finden, denn alles ist EINS.

Wollt ihr, dass euch Recht geschieht, dann handelt zuallererst selbst rechtens – und das Töten von Leben ist unrecht! (Eines der 10 Gebote: Du sollst nicht töten!)